Skip to main content

Welche Farben eignen sich für eine Airbrush?

Am besten eignen sich Acrylfarben.

Es eignet sich eigentlich jede Farbe für die Verwendung mit einer Airbrush. Jedoch gibt es einige wichtige Dinge, die Sie beachten sollten. Die Farbe sollte grundsätzlich keine ätzende Wirkung aufweisen, da dies sonst die kleinen Dichtungen in einer Pistole angreifen könnte. Zum Glück gibt es solche Farben nicht sehr häufig und mir ist derzeit auch keine bekannt. Am besten geeignet sind Acrylfarben für eine Airbrush. Solange diese normal verdünnt wurden, gibt es keinerlei Probleme. Lacke hingegen gestalten sich um einiges schwieriger. Diese Trocknen schneller in der Düse ein und müssen deswegen speziell vorbereitet werden. Hier müsste die Farbe stark verdünnt werden, damit das Sprühen überhaupt möglich ist. Bei manchen Airbrush Sets sind Farben bereites vorhanden. Jedoch müssten diese meistens auch Verdünnt werden.

Die besten Airbrush Farben im Vergleich

Welches Mischverhalten ist das Beste?

Hier gibt es keine generelle Antwort. Es kommt hier auf die Farbe und die verwendeten Drücke an. Es gibt jedoch auch Farben, welche direkt aus dem Farbtopf verwendet werden können. Diese werden meistens als Airbrush Farben bezeichnet. Aber Vorsicht, dies gilt nicht für jede Farbe, die als Airbrush Farbe gekennzeichnet ist.

Das Mischen von Airbrush Farben

Die benötigten Gegenstände

Es werden vor allem viele kleine Farbtöpfe benötigt.

Für das Mischen von Farben werden einige Utensilien benötigt. Diese sind zwar nur optional,  jedoch erleichtern diese das Mischen von Farbe ungemein. Zu diesen Utensilien gehören: eine Pipette, kleine verschließbare Behälter und Wasser oder Farben Verdünner.

Der verschließbare Behälter sorgt dafür, dass nach dem Mischen die Farbe nicht sofort austrocknen. So können Sie sich bevor sie Sprühen, mehrere Farben an mischen und diese dann verwenden, wenn Sie sie brauchen. Wenn der verschließbare Behälter luftdicht ist, können Sie die Farbe auch über einen längeren Zeitraum lagern.

Zum Verdünnen der Farbe kann auch ganz normales Wasser verwendet werden. Jedoch kann bei stark kalkhaltigem Wasser die Airbrush von innen verkalken. Dies passiert aber nur bei  längerer Nutzung. Jedoch ist es relativ schwierig den Kalk zu entfernen, da aggressive Entkalker nicht verwendet werden dürfen. Deshalb verwende ich destilliertes Wasser, dies enthält keinen Kalk und ist wesentlich günstiger als der Airbrush Farben Verdünner.

Das richtige Mischen

Immer in kleinen Schritten die Farbe verdünnen.

Mit der Pipette wird die Farbe aus dem Farbtopf in den kleinen verschließbaren Behälter getropft. Nun wird der Verdünner in den gleichen Behälter hinzugefügt. Es sollte immer nur tröpfchenweise der Verdünner hinzugefügt werden. Der Verdünner wird solange hinzugegeben, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Die richtige Konsistenz

Die Farbe eignet sich perfekt für das sprühen, wenn Sie eine milchige Konsistenz aufweist. Um dies zu prüfen, sollte die Farbe in einen kleinen durchsichtigen Behälter getan werden. Nun kann einmal mit dem Finger oder einem Pinsel die Farbe nach oben an die Innenseite des Behälters gedrückt werden. Wenn die Farbe von selbst hinunterfließt und keine Tropfen bildet und zudem einen durchsichtigen Farbschleier hinterlässt, ist die Farbe genau richtig.

Wer selber Verdünnt, spart viel Geld

Meine persönliche Meinung zu Airbrush Farben

Ich selber betreibe Modellbau und verwende nur Acrylfarben. Ich mische mir meine Farben selber, da ich so mehr für mein Geld bekomme. Als Verdünner verwende ich destilliertes Wasser, welches ich günstig im nächsten Supermarkt kaufe. Zu Anfang habe ich relativ lange gebraucht, um ein gutes Verhältnis zu bekommen. Nach einiger Zeit geht es jedoch fast von selbst.